@meshfestival
Open Call

Mesh

Multisensorische Erfahrungen, interaktive, immersive Erlebnisse und Installationen, Nachdenken über eine freundliche Zukunft

Festival

Tooling the Future

Mesh ist ein Festival für Kunst und Technologie. Es nimmt die Zusammenarbeit zwischen Künstler:innen und Technolog:innen in den Blick und zeigt damit am Puls der Zeit auf, welchen Einfluss neue Technologien auf die Gesellschaft haben und wie diese Entwicklungen einzuschätzen sind. Tooling the Future ist der Schwerpunkt der ersten Festivalausgabe, die sich der Frage nach neuen oder anderen Werkzeugen für eine freundliche Zukunft widmet.

Von der Vision einer KI-Stadt bis hin zur Überschreitung planetarischer Beschränkungen wird unsere Welt jeden Tag vernetzter und verflochtener. Mit mächtigen Werkzeugen wie der künstlichen Intelligenz können Texte, Bilder oder ganze Umgebungen mit einem Klick auf eine Computertaste erstellt werden. Der Fortschritt der Quanteninformatik verspricht die Lösung bisher unlösbarer Computerprobleme. Doch welche Art von Lösungen und Räumen wollen wir? Von Werkzeugen für den kritischen Zugang bis hin zu Vorschlägen für physische Koalitionen – was sind die Tools der Zukunft, die wir wirklich brauchen?

Entdecke auf dem Mesh Festival künstlerische Projekte im Spannungsfeld von Kunst, Technologie und Gemeinschaft. Die erste Ausgabe taucht in die Welt der Werkzeuge ein, die den Weg für eine bessere Zukunft ebnen. Der Fokus liegt dabei auf folgenden Zielen:

• Werkzeuge umdeuten: Die präsentierten Kunstprojekte stellen das vorherrschende Narrativ von Technologie als Selbstzweck in Frage. Du bist eingeladen, den Sinn hinter den Werkzeugen zu hinterfragen, die wir täglich benutzen, und wie sie unsere Gesellschaft formen.

• Immersiv erfahren: Mesh lässt Dich die Grenzen zwischen Mensch und Technologie erforschen und regt zum Nachdenken über das Gleichgewicht zwischen Kontrolle und Handlungsfähigkeit in unserem digitalen Leben an.

• Radikal erkunden: Das Kennenlernen von massgeblichen computergestützten Praktiken soll für die drängenden etischen Fragen sensibilisieren, zum Kritischen Denken anregen, aber auch zu Umsicht und Vertrauen in neuen Technologien schaffen.

• Freudig experimentieren: Mesh soll ein Ort werden für Experimente mit umweltgerechten Praktiken und interdisziplinären Ansätzen für Technologien.

Lass uns gemeinsam erforschen, wie wir eine Zukunft gestalten können, in der Werkzeuge uns befähigen, ein sinnvolleres, verbundeneres und geselligeres Leben zu führen.

Programm

Ausstellungen
Performances
Konferenz
Workshops
Führungen
Club Nights

Kontakt

Mesh
Festival für Kunst und Technologie
Freilager-Platz 3
4142 Münchenstein
hello@meshfestival.ch

Presse
media@meshfestival.ch

Open Call

Das Mesh Festival lädt die internationale Kunst- und Technologie-Community ein, Vorschläge für Präsentationen und Workshops auf der Mesh-Konferenz einzureichen. Die zweitägige Konferenz findet während des Festivals statt und bringt Ingenieur:innen, Künstler:innen, Designer:innen und Forschende zusammen, um eine zukunftsweisende Debatte über ihre vielfältigen Kooperationen zu führen. Das Bewerbungsprozess läuft bis zum 28. Juni 2024.

  • Submit
  • Folge uns auf Instagram!

  • @meshfestival
  • Newsletter

    Abonniere unseren Newsletter
    und bleibe informiert!

    Intuit Mailchimp

    Mesh
    Festival für Kunst und Technologie
    Freilager-Platz Münchenstein / Basel
    17.–20. Oktober 2024

    Das Festival ist eine gemeinsame Initiative von

    Das Festival wird unterstützt durch


    Kooperationspartner

    Hostingpartner

    Impressum
    Vorstand Verein Mesh Festival:
    Sabine Himmelsbach (HEK), Matthias Böttger (HGK Basel FHNW), Valentin Spiess (iart)
    Künstlerische Leitung:
    Sabine Himmelsbach (HEK), Marlene Wenger (HEK), Dr. Helen V. Pritchard (HGK Basel FHNW), Erik Axel Eggeling (iart)
    Organisatorische Leitung:
    Florence Noelpp (mjm.cc), Martin Matt (mjm.cc)
    Kommunikation & Marketing:
    Bettina Lotz (iart), Ugo Pecoraio (HEK)
    Sponsoring:
    Lukas Fitze (iart), Sabine Himmelsbach (HEK)

    Design:
    Johnson / Kingston
    Typefaces:
    Forked versions of Free Sans and Free Serif initiated by Primož Peterlin and maintained by Steve White under GPLv3 licence

    Für allgemeine Anfragen: hello@meshfestival.ch

    Wir haften nicht für Inhalte, die über unsere Seite verlinkt werden.
    Die im Webauftritt des Mesh Festivals enthaltenen Informationen, Texte und Bilder dienen ausschliesslich der Information über das Mesh Festival. Kommerzielle Verwendungszwecke und die Verwendung in Publikationen sind nur mit vorheriger Genehmigung des Mesh Festivals für Reproduktionen/Bildrechte zuständigen Personen gestattet.

    ©2023 / 2024 Verein Mesh Festival
    EN